Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header
    Nachricht vom 15.12.11 | Beach & Boat

    Viel Motorboot für die neuen Reviere

    In Leipzig werden im Februar die aktuellen Motorbootneuheiten renommierter Werften und Hersteller aus ganz Deutschland präsentiert. Viel Motorboot für wenig Geld - so lässt sich die Produktpalette für den motorisierten Wassersport auf der Beach und Boat Leipzig 2012 in einem Satz charakterisieren.

    Vielfalt ist dabei Trumpf - vom sportlichen Flitzer für temporeiche Spritztouren über den Kabinenkreuzer für Wasserwander-Törns bis zum Charterschiff für die Entdeckung der Langsamkeit auf Seen und Flüssen reicht die Palette der ausgestellten Boote. Eine Eigenschaft eint alle: Die in Leipzig präsentierten Modelle zeichnen sich durch ihre besondere Eignung für die Binnenreviere im Osten Deutschlands aus.

    Für Wochen: Reisen mit dem Schiff

    Die weltgrößte Flotte von umweltfreundlichen Hybridbooten, die mit kombiniertem diesel-elektrischen Solarantrieb fahren, kommt aus Slowenien. Der Bestseller der Werft, die Greenline 33 Hybrid, ist einer der Headliner der Leipziger Bootsschau. Als erstes in Serie gebautes Hybridboot auf dem Markt verspricht die von Unruh-Marine präsentierte Zehnmeteryacht naturnahes Wasserwandern, so wie es bisher nur per Segelboot möglich war. Äußerlich klassisch anmutend ist der 9,99 m Backdecker ultramodern – und bietet als Hybridyacht einen Blick in die Zukunft des Bootsbaus. Oberhalb der Wasserlinie präsentiert sich das kompakte Boot mit glänzendem cremefarbenen Gelcoat als völlig eigenständiges Design, wobei die Rumpfform an die populären Engelbrecht-Backdecker erinnert. Vier Lade- bzw. Fahrmodi stehen dem Eigner zur Verfügung: Im Hafenbetrieb werden die Akkus vom Landstrom versorgt, vor Anker von den Siliziumzellen und im Dieselbetrieb durch den 5-kW-Generator. Im Elektrobetrieb selbst wird im Wesentlichen mehr Strom verbraucht als die Solarzellen nachliefern können.

    Stahlyachten mit Achterkajüte gehören zu den populärsten holländischen Schiffstypen. Die Niederlande gelten nicht ohne Grund als Boomland beim Bau von Stahlverdrängern. Bernd Unruh, Experte für chartertaugliche Stahlschiffe, wird auch 2012 wieder mit einem Schiff der holländischen Visscher-Werft auf der Beach und Boat vertreten sein. Ob es die Concordia 92 AC oder 102 CC sein wird, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Doch eines ist sicher: Alle Motoryachten der Serie sind perfekt fürs Wasserwandern geeignet. Die einfache Bedienung, der seidenweiche Lauf der Maschine und die reichhaltige Serienausstattung sorgen für fast allgegenwärtigen Komfort. Eine großzügige Innenraumaufteilung mit bewährter Aufteilung der Sektionen und Funktionen sorgt für Urlaubslaune.

    Fürs Wochenende: Im Kajütboot Reviere erkunden

    Wenn’s schneller vorangehen soll, bietet es sich an, sich im Segment der Kajütkreuzer zu orientieren. In Budenheim nahe Mainz werden die eleganten und schnellen GFK-Boote des Typs Viper seit mehr als einem Jahrzehnt konzipiert und vollständig als „Made in Germany“ gefertigt. Zwei aktuelle Modelle sind in Leipzig auf dem Stand des Bootscenters an der B1 zu sehen. Die getönte flache bis mittschiffs nach hinten gezogene Windschutzscheibe der Viper V 243 und die seitlich aufgesetzten Lufthutzen aus GFK geben dem Kajütboot ein sportliches, sehr dynamisches Erscheinungsbild. Die Verarbeitungsqualität und Installationen an Bord sind an jeder Stelle vorbildlich. Auf dem Vorschiff schützt eine flache Edelstahlreling die Sonnenbadenden vorm unfreiwilligen Abgang. Die Dachluk-helle Kajüte sorgt für angenehme Stunden auch unter Deck. Angesichts der gediegenen Komfortausstattung mit eleganten Polstern möchte man hier nicht, wie sonst gerne praktiziert, seine Fender lagern. Kurven nimmt die hydraulisch gesteuerte Viper extrem souverän: leichthändig, extrem spurtreu und beinahe spielerisch. Jeden Übermut des Piloten setzt die gelungene Kombination aus Rumpf und Maschine präzise in ordentliche Kurse um.

    Frank Schaper vom Bootscenter an der B1 baut aber auch selbst: Die Aqualine 690 Weekender seiner Werderschen Werft überzeugt durch einfache Handhabung, die vollständige, nicht überladen wirkende Ausrüstung sowie durch ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis. Der 2,44 m breite Weekender ist – dank einer geräumigen Kabine und dem separaten Toilettenraum – gut für zwei Erwachsene oder als Familie mit zwei Kindern nutzbar. Als Wanderboot für Binnen- und Küstengewässer konzipiert, verfügt das Boot über genügend Stauraum, wodurch auch mehrtägige Törns bequem möglich sind. Mit 1.100 kg ohne Motor ist die Aqualine 690 ein echtes Leichtgewicht. Wer die Stille der Natur entdecken und für Verbrennungsmotoren gesperrte Reviere erkunden möchte, ist mit einem Elektroantrieb am Heck bestens versorgt. Die Aqualine 520 mit Torqeedo-Elektromotor Cruiser 2.0 bietet den Komfort und die Ausstattung der bekannten Bootsserie und erlaubt dabei, flüsterleise in Bereiche vorzustoßen, die sonst dem muskelbetriebenen Wassersport vorbehalten sind.

    Für schöne Tage: offen für flotte Ausfahrten

    Manchmal muss man einfach aufs Wasser – für einen Tag, für ein paar Stunden, einen freien Nachmittag lang. Die passenden Boote dafür gibt es auf der Beach und Boat Leipzig zu sehen: Daycruiser eignen sich, dank ihres nicht allzu großen Gewichts und kompakter Abmaße, meist auch zum Trailern. Das geeignete Zugfahrzeug vorausgesetzt, ist Revier-Hopping zwischen unterschiedlichen Seen und anderen Gewässern möglich.

    Auf den ersten Blick sieht die vom Bootscenter Müritz präsentierte Campion Allante 545 i wie ein elegant gestylter, nicht sonderlich auffälliger Weekender aus: Amerikanisch, also funktional und sportlich zugleich, aber nicht vordergründig auftrumpfend wie so manche US-Marke – mit diesem Satz lassen sich die in Kanada gebauten Boote in Kurzform beschreiben. Der 6,15 m lange Bowrider besitzt einen extrem strömungsgünstigen Apex-Rumpf mit einer Aufkimmung von 19 Grad. Dieses Design bringt das Boot schneller in Gleitfahrt, spart rund 10 % Kraftstoff gegenüber den Mitbewerbern und bietet bei hoher Geschwindigkeit mehr Stabilität. Vorne im Bug finden die Passagiere auf der u-förmigen Sitzbank Platz. Entfernt man das Polster im mittigen U-Bogen, kommt darunter der Ankerkasten zum Vorschein. Für einen Bowrider extrem komfortabel sitzt man auf dem Vordeck, wenn man die Beine Richtung Bootsspitze hochlegt und sich an der gepolsterten Rückenlehne abstützt. Bei der „Special Edition“ (mit Motortrimm am Heck, beleuchtetem Innenraum, Clarion-CD und vielen Extras mehr), die wir fahren, erfolgt der Antritt vom still liegenden Boot bis zum Erreichen der Gleitfahrt – bei 220 PS im Heck – erwartbar flott in drei bis vier Sekunden.

    Die ohne Motor nur 816 kg kleine Schwester Campion Allante 535 erlaubt bei nur 0,30 cm Tiefgang auch (bei hochgehobenem Außenborder) die Fahrt bis nah an den Strand. Das 5,38 m lange Boot bietet nicht nur sieben Personen Platz, sondern – in einem eigenen Fach – auch den Wasserskiern. Der Name Glastron steht für Qualitätsboote mit großer amerikanischer Tradition, einen hohen Qualitätsanspruch und beste Verarbeitung. Als ein eleganter Vertreter dieser Gattung ist in Leipzig die 5,61 m lange Glastron MX 185 zu sehen. Der 1.050 kg leichte Bowrider ist als sportlicher Daycruiser der ideale Gefährte für einen schönen Tag auf dem Wasser. Die Viper V 630 überzeugt als sportliches, in Deutschland hergestelltes, Motorboot durch einigen Platzkomfort zu einem vergleichsweise sehr günstigen Preis. Mit einer großzügigen Cuddy-Schlupfkajüte, spektakulärem Tempopotenzial (bei entsprechender Motorisierung) und einer kompakten Sonnenliege ist das vom Bootscenter an der B1 gezeigte 6,25 m lange Motorboot ein idealer Begleiter für Tagestörns.

    Ausgestellten Motorboote im Überblick

    Bootscenter an der B1

    Viper V 243

    Viper V 630

    Glastron MX 185 Bowrider

    Aqualine 690 Weekend

    Aqualine 520 mit Torqeedo-Elektromotor Cruiser 2.0

    Unruh Marine

    Concordia 92 AC oder 102 CC

    Greenline 33

    Bootscenter Müritz

    Campion Allante 545 i

    Campion Allante 535

    Die Liste wird laufend erweitert.

    Über die Beach und Boat Leipzig

    Die Beach und Boat Leipzig ist das maritime Ereignis zu Beginn des Jahres für den mitteldeutschen Wassersportmarkt. Inmitten des Leipziger Neuseenlands und des Lausitzer Seenlands bietet die Messe vom 16. bis 19. Februar 2012 zum vierten Mal zahlreiche Angebote rund um Motor- und Segelboote, Kanufahren, Tauchen oder Surfen. Rund 150 Aussteller bilden in den drei Angebotsbereichen classic, nature und fun die ganze Bandbreite der Wassererlebniswelt ab.


    Ansprechpartner für die Presse

    PR / Pressesprecher
    Frau Julia Lücke
    Telefon: +49 341 678 65 55
    Fax: +49 341 678 16 65 55
    E-Mail: j.luecke@leipziger-messe.de


    Downloads

    07_PM_Neuheiten_classic2.doc (DOC, 144,65 kB)button image

    Links

    Impressum| Datenschutz & Haftung| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2018. Alle Rechte vorbehalten