Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header
    Nachricht vom 23.02.14 | Beach & Boat

    Besucherrekord: 18.300 Besucher bei der 6. Beach & Boat

    Beach & Boat etabliert sich als wichtigste Plattform für den mitteldeutschen Wassersport

    Frühling vor der Haustür, Sommer in den Messehallen: Die 6. Beach & Boat lud vier Tage zur großen Wassersport-Erlebniswelt ein. Mit 154 Ausstellern (2013: 140) Ausstellern und 18.300 Besuchern (2013: 16.900 Besuchern) konnte die Veranstaltung ihr Ergebnis erneut steigern. Die Angebote reichten dabei vom Motorboot- und Segelsport über Tauchen und Kanu bis hin zum Surfen und Stand-Up-Paddling (SUP). Ein besonderer Bootstyp stand in diesem Jahr im Fokus. Unter dem Schwerpunktthema "Abenteuer Hausboot" wurden verschiedene schwimmende Domizile vorgestellt und Informationen zu Touren und Revieren gegeben. Als Revier für alle Wassersportarten präsentierte sich Mecklenburg-Vorpommern. Das Bundesland war die erste Partnerregion der Beach & Boat und brachte ein Stück Urlaub aus dem Norden in die Messehalle. Die Entwicklung der hiesigen Wassersportreviere stand im Fokus des 6. Seenland-Kongress; erstmals wurde dieser für das breite Publikum geöffnet.

    "Wassersport und Wassertourismus sind inzwischen fest in unserer Region verankert. Jahr für Jahr kommen neue Wassersportanhänger hinzu", so Martin Buhl-Wagner, Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Messe. "In diesem Jahr dienten die Beach & Boat und der Seenland-Kongress mehr als je zuvor als Diskussionsplattform für Politik, Wirtschaft, Verbände und interessiertes Publikum. Themen wie Schiffbarkeit und die wassertouristischen Entwicklungen an den Seenlandschaften spielten eine große Rolle."

    Die aktuellen Trends im Motorboot- und Segelsport sowie im Tauchen, Kanu und Surfen wurden von den 154 Ausstellern umfassend präsentiert. Dabei fand die Kombination aus Produktvorstellung und Live-Tests in Pool und Tauchbecken wieder großes Interesse. Das belegt auch die Besucherbefragung des Marktforschungsinstituts FGM MARKET INSIGHTS: So zählt zu den wichtigsten Zielen der Besucher, Informationen zu Produkten zu bekommen und diese vor Ort testen zu können. Dem Messekonzept bescheinigten Aussteller und Besucher Bestnoten. 83 Prozent der Besucher gaben an, dass sich der Aufenthalt auf der Beach & Boat gelohnt habe. Bei 84 Prozent der Aussteller wurden die Erwartungen erfüllt. Rund 90 Prozent der Besucher und Aussteller würden die Veranstaltung weiterempfehlen.

    Wassertourismus ist Thema Nummer 1

    Von innen wie ein gemütliches Hotelzimmer, von außen ein schwimmendes Boot: Der Messe-Schwerpunkt "Abenteuer Hausboot" zeigte verschiedenste Ferienhäuser zu Wasser und begeisterte damit zahlreiche Besucher. Tägliche Vorträge zu Hausbootrouten komplettierten das Angebot. Auch die erstmalig präsentierte Partnerregion Mecklenburg-Vorpommern ließ Urlaubsgefühle auf der Messe entstehen. Zwischen Klängen eines Akkordeons erhielten Besucher inmitten des bunten Messetreibens umfassende Informationen zum Land der 1.000 Seen und nahmen diese begeistert auf.

    Das Thema Wassertourismus bewies sich damit bilanzierend erneut als Publikumsrenner. Auf Platz 2 und 3 folgten Motorbootfahren und Bootsausrüstung.

    Beach & Boat: Für Einsteiger und Fortgeschrittene

    Platziert inmitten der wachsenden Wassersportreviere des Lausitzer Seenlands und Leipziger Neuseenlands konnten auf der Beach & Boat wieder zahlreiche Wassersportneulinge begrüßt werden: 38 Prozent der Besucher gaben an, in den Wassersport einsteigen zu wollen und suchte dafür auf der Messe, die passenden Angebote. So konnte man manche Besucher beim ersten Tauchgang oder zaghaften Paddelschlägen auf dem SUP-Board beobachten. Premiere feierte das Forum "ABC des Wassersports" des Verbands der Internationalen Bootsexperten e.V. Hier beantworteten Profis Fragen zur Sicherheit auf dem Wasser. "Uns ist es sehr wichtig, auch zu diesem Thema intensiv zu beraten", sagt Projektdirektorin Peggy Schönbeck. "Nur so bleibt der Spaß am Wassersport lang erhalten."

    Erstmals präsentierte sich die Beach & Boat mit einem vergrößerten Segelareal und trug so der Leidenschaft der Besucher Rechnung. Ein Fünftel der Besucher gab an, dem Segeln nachzugehen. Einsteigern wurden die Grundlagen des Segelns vermittelt, so konnten sich diese einmal im Trockenen aufs Boot wagen. Für Experten bot das Seglerforum Informationen zu aktueller Technik und Ausstattung. Expertenwissen gab es auch in den Foren MARINA und nature & fun. Hier erzählten erfahrene Wassersportler von der Faszination des kühlen Nass.

    6. Seenland-Kongress blickt über den Tellerrand

    Wasser bewegt die Menschen – das zeigte der 6. Seenland-Kongress. Im Rahmen des Branchentreffpunkts präsentierten Experten aktuelle Entwicklungen rund um den Wassersport und -tourismus. In drei Vorträgen blickten die Experten gemeinsam mit den Teilnehmern in andere Regionen: So gab Stephan Rudolph, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern, Einblicke in den maritimen Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern. Anschließend legte Tobias Woitendorf, stellvertretender Geschäftsführer des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern die Tourismusentwicklung an den Binnenseen in Mecklenburg-Vorpommern dar und wies auf Potenziale für die hiesige Region hin. Interessante Impulse waren auch von Roy Berents vom Stadtplanungsamt Amsterdam zu hören. Er stellte die Einbindung von Hausbooten ins Stadtbild dar und zeigte seine Ideen für das Leipziger Neuseenland auf. Darüber hinaus wurden brandaktuelle Themen wie die Schiffbarkeit in Sachsen oder Elektromobilität auf dem Wasser diskutiert. "Wir haben den Seenland-Kongress in diesem Jahr erstmals nicht nur für das Fachpublikum, sondern für alle interessierten Besucher geöffnet und damit neue Interessenten gewonnen", erklärt Projektdirektorin Peggy Schönbeck. "Das ist für uns als Messe ein wichtiger Impuls und damit eine Bestätigung, die Beach & Boat und den Seenland-Kongress als Plattform für Wassersport und -tourismus weiter auszubauen."

    Die nächste Beach & Boat findet vom 12. bis 15. Februar 2015 statt.

    Über die Leipziger Messe

    Die Leipziger Messe zählt mit fast 850 Jahren zu den ältesten und führenden deutschen Messegesellschaften. Sie führt Veranstaltungen in Leipzig und an verschiedenen Standorten im In- und Ausland durch. Als umfassender Dienstleister bildet das Unternehmen die gesamte Kette des Veranstaltungsgeschäftes ab. Der Messeplatz Leipzig mit dem Congress Center Leipzig verfügt über eines der modernsten Gelände weltweit. Es umfasst eine Ausstellungsfläche von 111.300 m² und ein Freigelände von 70.000 m². Jährlich finden etwa 40 Messen, rund 100 Kongresse, zahlreiche Corporate Business Veranstaltungen und Events mit über 11.000 Ausstellern und 1,2 Millionen Besuchern aus aller Welt statt. Als erste deutsche Messegesellschaft wurde Leipzig nach Green Globe Standards zertifiziert. Ein Leitmotiv des unternehmerischen Handelns ist die Nachhaltigkeit.


    Ansprechpartner für die Presse

    PR / Pressesprecher
    Frau Julia Lücke
    Telefon: +49 341 678 65 55
    Fax: +49 341 678 16 65 55
    E-Mail: j.luecke@leipziger-messe.de


    Downloads


    Links

    Impressum| Datenschutz & Haftung| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2017. Alle Rechte vorbehalten