Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header

    Programm des 11. Seenland-Kongress

    DER Kongress für die nachhaltige Nutzung der Gewässerlandschaft im mitteldeutschen Raum

    domimage

    Zwei Bundesländer übertragen die Entwicklungstendenzen des Bundes auf die mitteldeutsche Gewässerlandschaft

    TERMIN: 28. Februar 2019

    ORT: Leipziger Messe, Messehalle 4, MARINA

    Kurzprofil:

    Der Seenland-Kongress bringt als Branchentreffpunkt des Wassersports Experten aus Politik und Wirtschaft, Vertreter von Verbänden, Aussteller sowie interessierte Besucher miteinander ins Gespräch. Ein Schwerpunkt der 11. Auflage liegt u.a. auf der Übertragung der Entwicklungstendenzen des Bundes auf die mitteldeutsche Gewässerlandschaft.

    Programmübersicht zum Download (2,4 MB)button image


     Moderation: Dr. Helge‐Heinz Heinker, freier Journalist
    09:30 UhrEinlass und Welcome-Kaffee
    10:00 – 10:10 Uhr Begrüßung

    • Martin Buhl-Wagner, Geschäftsfüher (Sprecher) der Leipziger Messe GmbH

    10:10 – 10:30 Uhr


    Eröffnung des Seenland‐Kongresses

    • Dr. Hartmut Mangold, Staatssekretär im Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
    • Thomas Wünsch, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung Sachsen-Anhalt


    ALTERNATIVE ANTRIEBE AUF DEM WASSER

    10:30 – 11:45 UhrErforscht: Strombasierte Kraftstoffe für Binnenschiffe
    Um die Luftschadstoff-Emission sowie den Treibhausgas-Ausstoß zu begrenzen und den anthropogenen Treibhausgaseffekt zu verringern, stiegen in den vergangen Jahren auch die Anforderungen in der See- und Binnenschifffahrt hinsichtlich der Abgasemissionen. Das Forschungsvorhaben RiverCell - ELEKTRA befasst sich mit der Entwicklung eines energieeffizienten hybrid betriebenen Schubschiffs auf Basis aktueller Brennstoffzellen- und Akkumulator-Technologien.

    • Lars Langfeldt, Klassifikationsgesellschaft Det Norske Veritas Germanischer Lloyd DNVGL

    Zukunftsweisend: Technische Vorschriften für elektrische Schiffsantriebe der EU und der Zentralkommission für die Rheinschifffahrt
    Der Europäische Ausschuss zur Ausarbeitung von Standards im Bereich der Binnenschifffahrt (CESNI) befasst sich derzeit mit dem Europäischen Standard der technischen Vorschriften für Binnenschiffe (ES-TRIN). Die am 09.11.2018 verabschiedete Version 2019 enthält erstmals auch konkrete Abforderungen für elektrische Schiffsantriebe.

    • Winfried Kliche, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur


    MITTELDEUTSCHER GEWÄSSERKATLOG 2019-2021

    11:45 – 12.00 UhrDas umfassende Kompendium zur mitteldeutschen Gewässerlandschaft geht in die nächste Auflage. Es hält Informationen und Seenprofile für die großen Standgewässer und Kurzprofile zu den kleineren Seen inklusive Karten- und Bildmaterial bereit. Herausgeber ist der Regionale Planungsverband Westsachsen.

    • Prof. Dr. Andreas Berkner Regionaler Planungsverband Leipzig-Westsachsen


    12:00 – 13:00 Uhr


    Mittagsbuffet & Netzwerken


    WASSERTOURISMUS UND NATURSCHUTZ

    13:00 – 15:00 UhrRar: Der Eisvogel in Sachsen – Brutbestand, Verbreitung und Ökologie
    Hauptgefährdungsfaktoren des Eisvogels sind Gewässerverschmutzung sowie Gewässer- und Uferausbau. Insbesondere der Erhalt und das Wiederherstellen von naturnahen, reich strukturierten Fließgewässern mit genügend Brutmöglichkeiten, guter Wasserqualität und ausreichendem Kleinfischbestand tragen zur Bestandssicherung der in Sachsen gefährdeten Art bei. Über ihre Beobachtungen berichten die Kollegen

    • Dr. Winfried Nachtigall, Vogelschutzwarte Nischwitz
    • Hendrik Trapp, Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

    Dokumentiert: Der Eisvogel in Leipzig – das Monitoring im Floßgraben
    Im europäischen Vogelschutzgebiet "Leipziger Auwald" lebt eine Population Eisvögel (Alcedo atthis) am Flusssystem von Weißer Elster und Pleiße. Zu deren Schutz erließ die Stadt Leipzig eine Allgemeinverfügung. Diese wird seit 2014 fachlich durch ein Monitoring der Eisvogelbruten am Floßgraben begleitet. Geprüft wird vor allem, ob die Allgemeinverfügung ihren Zweck erfüllt, den Bestand der Eisvögel am Floßgraben zu schonen und Brutverluste zu vermeiden.

    • Jens Kipping, BioCart; Ökologische Gutachten & Studien

    Perspektivisch: Fortschreibung des Wassertouristischen Nutzungskonzeptes – die Methodik
    Die umweltfachlichen Zulassungsanforderungen sind zentraler Bestandteil der Fortschreibung des WTNK. Auf der Grundlage einer breiten Abstimmung der Projektauswahl ist die weitere Entwicklung der Bootsnutzung auf den Gewässern des Leipziger Neuseenlandes prognostiziert worden. Diese Nutzungsprognose der künftigen Bootsnutzung ist die Grundlage für die umweltfachliche Bewertung der Fortschreibung des Wassertouristischen Nutzungskonzeptes.

    • Dr. Klaus Müller-Pfannenstiel, Bosch & Partner GmbH

    Umtriebig: Die Angler & der Naturschutz
    Der Anglerverband Sachsen ist nach § 32 des Sächsischen Naturschutzgesetzes seit 2002 als Naturschutzvereinigung anerkannt. Die Mitglieder erhalten, schützen und pflegen die heimische Flora und Fauna und die Gewässerlandschaften, betreiben
    Umweltbildung und eine sehr aktive Jugendarbeit. Mit viel ehrenamtlichem Engagement sichern Angler ein verträgliches Miteinander von Mensch und Natur. Unter anderem bauten sie Nisthilfen für die Eisvögel am Floßgraben. Wir erfahren wo sie im Leipziger Neuseenland zu finden sind und was sie umtreibt.

    • Friedrich Richter, Anglerverband Sachsen e.V.


    AUF DEM WEG ZUR WORLD CANALS CONFERENCE 2020 IN LEIPZIG

    15:00 – 17:00 UhrDie World Canals Conference (WCC) steht seit ihrer Gründung 1988 unter der Schirmherrschaft der Inland Waterways International – einer Organisation, die sich für die Erhaltung, Entwicklung und nachhaltige Bewirtschaftung von Binnen-wasserstraßen weltweit stark macht. In mehrtägigen Konferenzen diskutieren international hochrangige Regierungsvertreter, Experten, Unternehmen und Tourismus-Organisationen die neuesten Entwicklungen ausgewählter Wasser-Regionen. Themen sind Infrastruktur, Tourismus, Wasserwirtschaft und -qualität, Klimaschutz sowie Revitalisierung.
    Im Jahr 2020 kommt die Konferenz erstmals nach Deutschland und gleich nach Leipzig. Zweifellos eine große Ehre und ebensolche Aufgabe für Leipzig und Mitteldeutschland. Wir schauen auf zwei vergangene europäische Konferenzen und deren unbestreitbare Wirkungen und wagen einen Blick in die Zukunft, wenn es vom 13. bis 17. September 2020 in Leipzig heißt: „Discover our landscape transformation“.


    Begeistert: Schottische Kanäle im Wandel & der Schwung, der WCC Inverness 2016

    • Richard Millar, Director of Infrastructure, Scottish Canals

    Engagiert: Die WCC 2018 in Athlone & Fakten zu den irischen Wasserwegen

    • Katrina McGirr, Managing Communications, Waterways Ireland

    Inspiriert: Die WCC 2020 in Leipzig nimmt Gestalt an

    ca. 17.00 UhrKongressende

    * Interessenten wird empfohlen, sich vorab online zu registrieren (www.beach-and-boat.de) und sich das Kongressticket zu sichern.

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten